Erdbeeren für Likör

Rezeptvorschlag: Erdbeerlikör selber machen in wenigen Minuten

Erdbeerlikör selber machen

Erdbeeren kommen bei den meisten Menschen sehr gut an, weil die Früchte einfach geschmackvoll und schön anzuschauen sind. Da sollte es nicht sonderlich verwundern, wenn man feststellen muss, dass aus Erdbeeren nebst Kuchen auch noch viele weitere Köstlichkeiten entstehen können.

Eine davon ist der sogenannte Erdbeerlikör, der bei vielen ganz unterschiedlich zubereitet wird und dadurch auch ganz variable schmeckt. Doch eines haben sie alle gemeinsam, sie sind aus den zuckersüßesten Erdbeeren entstanden und da kann man schon fast nichts mehr falsch machen, denn diese schmecken immer!

Erdbeerlikör selber machen – geht das?

Natürlich ist es möglich, sich auch seinen ganz eigenen Erdbeerlikör zu zaubern, welcher nicht einmal ansatzweise so schmecken wird, wie man es von den gekauften Produkten kennt. Hier darf man eben auch nicht vergessen, dass die selbst zubereiteten Erdbeerliköre aus frischen Erdbeeren ohne irgendwelche Zusätze hergestellt worden sind, was sich geschmacklich natürlich zu erkennen geben wird. Die Zutatenliste variiert jedoch von Rezept zu Rezept, sodass natürlich noch einiges angeschafft werden muss, um seinen Wunsch-Erdbeerlikör zu zubereiten. Doch eines dürfte fast sicher sein, dass dieser einfach vorzüglich schmecken wird und er jeden Aufwand wert ist.

Rezeptvorstellung

All jene, die noch nie ihren ganz eigenen Erdbeerlikör gezaubert haben, müssen hier nicht verzweifeln. Denn hier folgen gerne zwei unterschiedliche Rezepte, die den puren Genuss versprechen und leicht nachzumachen sind.

Erdbeerlikör mit 54 % Rum

Zutatenliste:

– 700 ml Rum ( 54 % )
– 1.75 kg Erdbeeren
– 5 Packungen Vanillezucker
– 500 g Zucker
– Wasser nach Bedarf

Zunächst müssen die Erdbeeren einfach nur vom Strunk befreit werden, um im Anschluss circa zehn Minuten im kochenden Wasser aufzukochen. Im Anschluss kommt der Pürierstab zum Einsatz, der die Erdbeeren samt des Wassers zu einer cremigen Konsistenz verhilft. Nun geben wir den Zucker und Vanillezucker hinzu.

Anschließend wird die cremige Maße erneut für circa zehn Minuten aufgekocht und gelegentlich gerührt, damit sich unten am Boden nichts ansetzt. Nun den Topf vom Herd nehmen und die 700 ml Rum hinzufügen sowie kräftig umrühren. Nun ist der Erdbeerlikör auf Rumbasis bereits fertig und kann gerne in kleinere Flaschen umgefüllt werden.

Erdbeerlikör auf Vodka Basis

Zutatenliste:

– 300 g Zucker
– 1 Liter Vodka
– 1.25 kg Erdbeeren
– Zitronensaft
– 300 ml Wasser
– 1 – 2 Packungen Vanillezucker

Beim Erdbeerlikör mit Vodka müssen die Erdbeeren ebenfalls von ihrem grünen Strunk befreit und im Anschluss gewaschen werden. Nun dürfen sie sofort ohne Aufkochen püriert werden, um ihre Frische zu entfalten. Der Zucker und der Vanillezucker müssen indes nur im heißen Wasser eingerührt werden, ehe der Zitronensaft von einer Zitrone sowie der Vodka zugetan werden können.

Schon kann der Erdbeerlikör in einer Flasche abgefüllt oder gar serviert werden.

AngebotBestseller Nr. 2
24 leere Glasflaschen"Mara" 500ml incl. Schraubverschluss Silber Saftflasche Likörflaschen Schnapsflaschen Ölflaschen Flaschen Wasserflasche aus Glas zum selbst befüllen*
  • 24 Stück Maraska Flaschen Füllmenge 500 ml
  • incl Schraubverschlüsse Silber höhe 26 cm Durchmesser 5,8 x 5,8 cm
  • Die Gläser sind aus Klarglas (Weiß) und werden mit dem passenden Deckel geliefert. Die Gläser sind Produktionsfrisch.
  • Ideal geeignet zum befüllen von Likören, Bier, Wein, Säfte oder verschiedene Öle

Worauf beim Erdbeerlikör machen achten?

Natürlich ist nicht jeder erfahren im Umgang mit der Selbstherstellung von Likören. Insbesondere dann nicht, wenn eine solch kostbare Frucht wie die Erdbeere im Spiel kommt, die bekanntlich nicht immer günstig ist. Aufgrund dessen helfen wir gerne dabei aus, damit jeder weiß, worauf es beim Zubereiten wirklich ankommt.

Frischte Zutaten:

Ein wichtiges Kriterium ist es, auf die Frische der Erdbeeren zu achten. Hier sind Dosenerdbeeren wirklich keine Option, sodass man wirklich auf die Frische der Frucht achten muss. Diese entfalten so viel bessere ihren gesunden und geschmackvollen Gusto, sodass hier auf keinen Fall eine Alternative aufgeführt werden kann.

Gute Vorbereitung:

Zu einer guten Vorbereitung gehört auch immer, dass die Erdbeeren sofort und gründlich gereinigt werden. Zum einen weiß man nie, ob sie mit irgendwelchen Mitteln behandelt werden und zum anderen möchte man ja auch keinen fremden Geschmack auf diese wiederfinden, die möglicherweise den Endgeschmack des Erdbeerlikörs verfremden.

Qualitativ hochwertigen Alkohol verwenden:

Gerade beim Thema Vodka und Rum ist darauf zu achten, dass es sich um eine qualitativ hochwertigere Marke handelt. Nicht jedoch um Dicounter und Supermarkt Eigenmarken. Der Grund dafür liegt vor allem im nächsten Tag begraben, wenn sich sonst der dicke Kopf erkennbar macht. Dies ist vor allem bei günstigen Alkoholika der Fall, aber weniger bei den teureren.

Likör aus Erdbeeren
pixabay.com

Oft gestellte Fragen

Wann ist Erdbeerzeit?

Eigentlich ist die Hauptsaison der Erdbeeren immer zwischen Juni und Juli. Je nach klimatischen Bedingungen kommt es auch vor, dass es schon vereinzelnd Erdbeeren im Mai zu kaufen gibt. Es gibt jedoch auch frühreife sowie spätreife Erdbeersorten, was natürlich nochmals die eigentliche Hochsaison verlängern kann.

Kann man auch ausländische Erdbeeren verwenden?

Selbstverständlich ist es möglich, auch Erdbeeren aus Spanien oder anderen warmen Regionen zu verwenden. Es müssen nicht gezielt regionale Erdbeeren sein. Hierbei empfiehlt sich jedoch, die Frucht vorher zu kosten, um deren Intensität zu kennen, um möglicherweise die Menge zu variieren.

Welche Nährwerte haben Erdbeeren?

Erdbeeren sind nicht nur köstlich, sondern auch sehr gesund. Sie weisen gerade einmal 7 Gramm Kohlenhydrate auf eine Gesamtmenge von 100 g auf, aber auch die 40 kcal fallen hier kaum auf. Mit 0,7 Gramm Proteine ist die Erdbeere also ein echtes Musterbeispiel an einer gesunden Frucht. Siehe hier dazu.

Sind Erdbeeren gesund?

Wie immer kommt es auf die Menge und die Art des Genusses an. Natürlich sind Erdbeeren gesund, solange sie auch nicht den ganzen Tag von morgens bis abends haufenweise genoßen werden. Dazu kommt, dass auch die Art der Zubereitung entscheidend ist. Roh sind sie gesünder als gekocht. Nicht zu vergessen, dass viele Erdbeeren mit Zucker und/oder Sahne genießen, was natürlich jeglichen gesunden Aspekt wieder beiseiteschieben kann.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API